Kreuzbrunnen in Marienbad um 1900
Dichter auf Bäderreise

Wenn Dichter:innen baden gehen – Kurorte und Literatur

Nein, keine Sorge, hier wird es jetzt kein Dichter:innen-Bashing geben und wir werden auch nicht à la Reich-Ranicki Verrisse von dichterischen Werken zum Besten geben. Der Titel ist schlicht ein wenig mit Humor zu nehmen – es geht um Dichter:innen und Literat:innen, die sich in Kurorten zur Kur begaben und das vor allem im 18. und 19. Jahrhundert.
Denkt man an Dichter:innen in Kurbädern, dann ist es wohl Goethe, der jedem zuerst einfällt. Er und seine „Marienbader Elegie“ haben Eingang gefunden in die Weltliteratur.

Johann Wolfgang von Goethe  - Dichter :innen in Kurorten
Johann Wolfgang von Goethe schrieb mit der Marienbader Elegie wohl das bekannteste dichterische Werk über einen Kurort – Dichter:innen in Kurorten
gemeinfrei

Kurorte – intellektuelle Zentren einer vergangenen Epoche

Kurorte – sie waren im 18. und 19. Jahrhundert ganz besondere Orte, Orte, die man mit keinen anderen vergleichen konnte. Hier herrschten andere Sitten, eine andere Lebensart und auch ein anderer Umgang miteinander. Alles war irgendwie freier, ungezwungener und Frauen durften sich hier auch alleine aufhalten, sie mussten weder Mann noch Gouvernante oder Anstandsdame bei sich haben.
Zwanglos ging es zu in den Kurbädern jener Jahrhunderte und damit lockten sie natürlich vor allem jene an, die eh als Freigeister bekannt und auch so manches Mal verrufen waren.
Kein Wunder also, dass Kurorte schnell nicht nur zu Gesundheitszentren wurden, die den Leidenden Linderung verhießen, sondern eben auch Zentren für Künstler:innen und Intellektuelle. Für die „große Welt“ waren sie es eh schon längst. Wer auf sich hielt, wer reich, wer dazugehören wollte, der reiste im Sommer ins Bad.
Heerscharen von Adeligen, Intellektuellen und Künstler:innen zogen alljährlich im Sommer mit Kind und Kegel, Entourage und wahren Unmengen von Gepäck in eines der vielen Kurbäder, die in jener Zeit gefühlt an jeder Ecke aus dem Boden schossen. Und natürlich glich nicht eines dem anderen, vor allem nicht in der Beliebtheit. Es gab die kleinen Bäder, die eher wirklich die Kranken anzogen und jene, die nicht ganz so viel Geld hatten und dann gab es jene großen und prachtvollen Welt-, Mode- und Luxusbäder – Baden-Baden war so eins, Bad Ems, Bad Homburg, Bad Pyrmont und später auch Bad Nauheim, das zum Drei-Kaiserinnen-Bad wurde, denn hier kurte nicht nur die deutsche Kaiserin, sondern auch die österreichische und die russische Zarin gleich auch noch.

Und neben all den Reichen und Hochwohlgeborenen, da kamen eben auch die Künstler:innen, die Dichter:innen, Literat:innen, Musiker:innen und Intellektuellen gern in diese Kurorte, denn hier konnten sie sich auf ganz andere Weise frei bewegen als daheim, und vor allem Kontakte konnten sie hier leichter knüpfen und so vielleicht den ein oder anderen Auftrag ergattern, denn im Urlaub – das gilt auch noch heute – ist der ein oder andere denn doch spendabler als daheim. Ja, und weil das so war, da erhielt zum Beispiel Baden-Baden bald den Spitznamen „Sommersalon Europas“.[1]

Wiesbaden Kurhaus - Dichter:innen in Kurorten
Das Kurhaus von Wiesbaden um 1900 – ein beliebter Treffpunkt für Dichter:innen und Künstler:innen – Dichter:innen in Kurorten
Bild: gemeinfrei

Kurorte und ihre Dichter:innen – eine kleine Übersicht

Diese Liste von Dichter:innen in Kurorten erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Sie wird bei jedem gefundenen Hinweis natürlich erweitert und wenn Sie noch von weiteren Dichter:innen wissen, die in Kurorten waren, dann schreiben Sie uns einfach einen Kommentar und wir ergänzen die Liste!

Bad Bocklet

Caroline von Schelling

Bad Cannstatt

Honoré de Balzac

Bad Driburg

Friedrich Hölderlin

Wilhelm Heinse

Bad Eilsen

Gerhart Hauptmann

Bad Ems

Fjodor Dostojewski

Nikolai Gogol

Victor Hugo

Bettina von Arnim

Johann Wolfgang von Goethe

spielt in Theodor Fontanes Effie Briest eine Rolle

Baden-Baden

Fjodor Dostojewski

Iwan Turgenjew

Badenweiler

Anton Pawlowitsch Tschechow (verstarb hier 1904)

Thomas Mann

Hermann Hesse

Bad Homburg

Friedrich Hölderlin

Fjodor Dostojewski

Bad Kissingen

Mary Shelley

Leo Tolstoi

Theodor Fontane

George Bernard Shaw

Bad Nauheim

Erich Kästner

Henry de Pène

Klaus Mann

Bad Neuenahr

Heinrich Böll

Bad Nenndorf

Agnes Miegel

Bad Pyrmont

Johann Wolfgang von Goethe

Johanna Schoopenhauer

Bad Schwalbach

Sir Francis Bond Head

Bad Sinzig

Iwan Turgenjew

Bad Soden

Leo Tolstoi

Bad Wörishofen

Katherine Mansfield

Bath

Jane Austen

Stefan Zweig

Henry Fielding

Franzensbad

Marie von Ebner-Eschenbach

Karlsbad

Johann Wolfgang von Goethe

Johanna Schopenhauer

Fanny Lewald

Marienbad

Johann Wolfgang von Goethe

Jan Neruda

Johanna Schopenhauer

Franz Kafka

Bertha von Suttner

Iwan Gontscharow

Nikolaj Gogol

Iwan Turgenjew

Wiesbaden

Johann Wolfgang von Goethe

Fjodor Dostojewski

Bald gibt es hier noch mehr Geschichten von Dichter:innen in Kurorten!


[1] Dominique Jarassé: Les Salons de l’Europe villes d’eaux et littérature, in: Mihail Moldoveanu (Hg.): Cités Thermales en Europe, Arles 2000, S. 23-29.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.