Bad Schwalbach
Kurbäder Hessen

Bad Schwalbach

Die Geschichte Bad Schwalbachs, das einst Langenschwalbach hieß, reicht bis ins Mittelalter zurück. Als Kur- und Badeort begann die Blüte Schwalbachs bereits im 16. Jahrhundert und seit dem 18. Jahrhundert zählte der Ort zu den absoluten Mode- und Luxusbädern Europas. Es war ein “Great Spa” in dem sich die Reichen, Berühmten und Gekrönten sozusagen die Klinke in die Hand gaben.

Bad Schwalbach – Geschichte

römische Zeit SPQR

Vorgeschichte

die ältesten Funde im Bereich von Schwalbach stammen aus römischer Zeit
im Stadtteil Adolfseck befand sich ein Kleinkastell

Bad Schwalbach - Merian

Mittelalter

1352
erste urkundliche Erwähnung Schwalbachs

Bad Schwalbach um das Jahr 1840

Neuzeit

1604
Landgraf Moritz I. von Hessen-Kassel (1572-1632) lässt ein Schloss in Schwalbach erbauen

1618-1648
im Dreißigjährigen Krieg wurde Langenschwalbach vollständig zerstört

1816
Schwalbach fällt an das Herzogtum Nassau

1867
Schwalbach fällt an Preußen

1868-1875
Bau einer englischen Kirche
(heute Methodistenkirche)

1889
Fertigstellung der Aartalbahn von Wiesbaden nach Langenschwalbach

Geschichte des Bades

Tabernaemontanus (Jakob Theodor) Arzt - Bad Schwalbach

Anfänge

ab 1569
das Dorf Langenschwalbach wird gezielt zum Kur- und Badeort ausgebaut
es gibt zahlreiche kohlensäure- und eisenhaltige Quellen

1581
der Arzt Jakob Theodor (um 1522-1590), genannt Tabernaemontanus veröffentlicht ein Buch über die Heilkraft der Schwalbacher Quellen

ab 1604
Verlagerung des Kurbetriebs in den oberen Ortsteil und Wandel zum Luxusbad

1650
Bau der ersten Trinkhalle beim Weinbrunnen

Schwalbach - Abbildung aus Fenner von Fenneberg: Schwalbach und seine Heilquellen, 1817; gemeinfrei

Blütezeit

ab 1734
der “Frankfurter Eheparagraph” sichert jeder wohlhabenden Frankfurter Bürgersfrau eine jährliche Kur in Bad Schwalbach zu

1740
ein erster Stahlbrunnen wird in Betrieb genommen

1798
der Badearzt Johann Heinrich Christoph Matthias Fenner von Fenneberg (1774-1849) reformiert das durch die Französische Revolution brachliegende Badewesen und führt strenge Regeln ein

1820
Bau des Alleesaals

1829
Eröffnung des Stahlbadehauses

1834
das Buch “Bubbles of the Brunnens of Nassau” des britischen Schriftstellers Francis Bond Head (1793-1875) führt zu einem Anstieg der Zahl britischer Kurgäste

1873-1879
Bau des Kursaals

1885
Bau einer neuen Trinkhalle in Eisenkonstruktion

1885-1886
Einführung von Moorbädern durch den Badearzt Adolf Böhm

1903-1905
Bau des Moorbadehauses

1927
Verleihung des Titels “Bad”

1929-1930
Neubau der Trinkhalle

1930-1931
Bau des Staatlichen Kurhotels

Kurhaus Bad Schwalbach um 1913

heute

1952
Neubau der Trinkhalle

Sehenswertes

Kurhaus Bad Schwalbach um 1913

„Kur-Stadt-Apothekenmuseum

Elisabethentempel

zahlreiche Gebäude aus dem 17.-18. Jahrhundert

zahlreiche Gebäude des ehemaligen Kurbereichs

Bad Schwalbach – Menschen

Kurfürst August von Sachsen - Gemälde von Lucas Cranach
1584 Kuraufenthalt in Bad Schwalbach

Berühmte Gäste

Kurfürst August von Sachsen
(1526-1586)
1584 Kuraufenthalt in Schwalbach

Matthäus Merian der Ältere
(1593–1650)
starb in Schwalbach

Sir Francis Bond Head
(1792-1875)
britischer Schriftsteller und Gouverneur von Kanada
verfasste 1834 das Werk “Bubbles of the Brunnens of Nassau by an Old Man”

Kaiserin Eugénie von Frankreich
(1826-1920)
1864 Kuraufenthalt in Bad Schwalbach

Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn
genannt Sisi
(1837-1898)

Johann Heinrich Christoph Matthias Fenner von Fenneberg - Badearzt in Bad Schwalbach

Ärzte

Jakob Theodor
genannt Tabernaemontanus
(ca. 1522-1590)

Johann Heinrich Christoph Matthias Fenner von Fenneberg
(1774-1849)

Ausflugstipps

Neues Kurhaus Schlangenbad

Schlangenbad

ca. 10 km entfernt

Wiesbaden

Wiesbaden

ca. 20 km entfernt

Mainz kurfürstliches Schloss

Mainz

ca. 33 km entfernt

Rüdesheim am Rhein

Rüdesheim am Rhein

ca. 35 km entfernt

Bad Soden am Taunus

Bad Soden

ca. 50 km entfernt

Frankfurt am Main Taunusbahnhof

Frankfurt am Main

ca. 56 km entfernt

Bad Schwalbach – Informationen

Bad Schwalbach

Links

zur Ortsgeschichte s. LagIs Hessen