Bad Nenndorf
Kurbäder Niedersachen

Bad Nenndorf

Seinen Status als Kurort und Heilbad verdankt Bad Nenndorf Landgraf Wilhelm IX. von Hessen-Kassel. Er hatte schon Wilhelmsbad quasi aus der Taufe gehoben und sah in den Schwefelquellen des kleinen Ortes Nenndorf – ganz am Rande seines Territoriums – heilendes Potential.

Bad Nenndorf – Geschichte

Salz Bad Nauheim

Vorzeit

über eine vorzeitliche Besiedlung ist nichts bekannt

Burg Schaumburg

Mittelalter

Anfang 9. Jahrhundert
wahrscheinliche Entstehung des Dorfes Nenndorf

936
erste urkundliche Erwähnung

1136
Errichtung der ersten Kirche

Landgraf Wilhelm VI. von Hessen-Kassel

Neuzeit

1647
Teilung der Grafschaft Schaumburg
Nenndorf fällt an Hessen-Kassel

1807
Nenndorf fällt an das Königreich Westfalen

1814
Nenndorf fällt an das Kurfürstentum Hessen

1866
Nenndorf fällt an Preußen

1872
Anschluss Nenndorfs an die Eisenbahnlinie Hannover-Minden

2000
Nenndorf erhält Stadtrechte


Bad Nenndorf – Geschichte des Bades

Georgius Agricola

Anfänge

1546
Georgius Agricola (1494-1555) erwähnt die Schwefelquellen von Nenndorf

1776
Fassung der Quellen

seit 1786
Förderung des Bäderbetriebs in Nenndorf durch Landgraf Wilhelm IX. von Hessen-Kassel

1787-1797
Anlage eines Badebezirks am Quellenbereich

1787
erste Konzession für Glücksspiel

1789
Bau des großen Logierhauses, eines Galeriegebäudes und eines Arkadengebäudes sowie von zwei Badehäusern

1790
Bau des Traiteurhauses für den Hofstaat

1791
Bau des Landgrafenhauses
hinzu kommen ein Marstall- und ein Remisengbäude

Bad Nenndorf

Blütezeit

1792
Bau eines Tanzsaales

1797
ein zweites Logierhaus wird in Betrieb genommen
außerdem Anlage eines Kurparks

1805
Erweiterung des Logierhauses

1806
Bau des Schlösschens

1808
König Jérôme Bonaparte besucht Nenndorf und veranlasst den Bau des ersten Schlammbadehauses in Deutschland

1816
Erweiterung des Schlammbadehauses

1828 und 1840
erneute Erweiterung des Schlammbadehauses

1828
Einführung einer finanziellen Unterstützung für mittellose Badegäste

1842
Bau des Brunnentempels

1848
Eröffnung eines Casinos

1855-1857
Erweiterung des Tanzsaales

1865
Schließung des Casinos

1866
Nenndorf wird Preußisches Staatsbad

1874
Zerstörung des Logierhauses durch einen Brand

1874-1876
Bau eines neuen Logierhauses

1890-1892
Bau eines neuen Schlammbadehauses

1901
Errichtung eines Schwefelbadehauses

1904
Abriss des Schlammbadehauses

1904-1906
Bau eines neuen und größeren Schwefelbadehauses

1905
Beginn der Sozialkuren in Bad Nenndorf

1908-1909
Bau des Kurtheaters

1911-1912
Anbau eines Speisesaals an das Logierhaus

1922
Bau einer Wandelhalle

1929
Nenndorf erhält den Titel “Bad”

Bad Nenndorf Schwefelbrunnen

heute

nach 1948
Wiederaufnahme des Kurbetriebs

1950
das zweite Logierhaus brennt ab

1957
Zerstörung des Logierhauses sowie der Arkaden durch einen Brand

1963
Abriss der Wandelhalle, sie wird durch eine schlichtere Wandel- und Brunnenhalle ersetzt

1963
Bau eines neuen Kurhauses


Sehenswertes

Bad Nenndorf Grandhotel ehem. Schwefelbad

Agnes Miegel-Museum

Landgrafenhaus

Brunnentempel

Haus Kassel

Schlösschen

Neues Großes Badehaus

Schlammbadehaus

Kurtheater


Bad Nenndorf – Menschen

Landgraf Wilhelm I. (IX.) von Hessen-Kassel

Berühmte Gäste

Landgraf Wilhelm I. (IX.) von Hessen-Kassel
(1743-1821)

Jérôme Bonaparte
(1784-1860)

Agnes Miegel
(1879-1964)

Fridericianum Kassel

Architekten und Künstler

Hofbaumeister Simon Louis du Ry
(1726-1799)


Ausflugstipps

Herrenhäuser Gärten Hannover

Hannover

ca. 30 km entfernt

Bad Eilsen

Bad Eilsen

ca. 30 km entfernt

Schloss Bückeburg

Bückeburg

ca. 30 km entfernt

Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen

ca. 50 km entfernt

Bad Pyrmont

Bad Pyrmont

ca. 60 km entfernt

Bad Salzuflen

Bad Salzuflen

ca. 62 km entfernt


Bad Nenndorf – Informationen

Bad Nenndorf

Links