Bad Aachen
Kurbäder Nordrhein-Westfalen

Bad Aachen

Aachen ist heute weniger als Bad bekannt als mehr durch seinen Dom. Dabei wird oft vergessen, dass es diesen Dom wohl nie gegeben hätte, hätte es nicht schon in karolingischer Zeit quasi das “Bad Aachen” gegeben in dem schon Karl der Große sich so gerne aufhielt.

Bad Aachen – Geschichte

römische Zeit SPQR

Vorgeschichte

etwa 3000 bis 1. Jh. n. Chr.
Kelten siedeln in und um Aachen

ab 1. Jh. n. Chr.
Römer siedeln sich in Aachen an und errichten ein Militärbad

Aachener Rathaus - Zeichnung von Albrecht Dürer 1520

Mittelalter

Mitte 7. Jh.
erste Zeugnisse für eine Besiedlung des heutigen Aachener Stadtkerns

765
erste schriftliche Erwähnung von “Aquis villa

768
Karl d. Gr. verbringt Weihnachten in Aachen

ca. 788
Baubeginn für Palast und Pfalzkapelle (heutiger Dom)

805
Weihe der Pfalzkapelle

814
Beisetzung Karls d. Gr. in der Pfalzkapelle

936
1. Königskrönung in Aachen

1002
Kaiser Otto III. wird im Dom beigesetzt

1166
Friedrich I. bezeichnet Aachen als “Haupt und Sitz des Reiches” und bestätigt der Stadt Freiheitsrechte und verleiht das Markt- und Münzrecht

1171
Baubeginn der 1. Stadtmauer, genannt Barbarossamauer

1248
Wilhelm von Holland wird in Aachen zum König gekrönt

13./14. Jh.
die äußere Stadtbefestigung mit vier Haupttoren wird errichtet (zwei davon sind bis heute erhalten)

1267
sog. Grashaus wird Aachens erstes Rathaus

1312
erste urkundliche Erwähnung der Aachener Heiligtumsfahrt

1330-1346
Umbau der Pfalz zum Rathaus

1414
Weihe der gotischen Chorhalle des Doms

Elisenbrunnen Bad Aachen

Neuzeit

1531
Ferdinand I. ist der letzte deutsche König, der in Aachen gekrönt wird

1656
großer Stadtbrand

1668
Aachener Friede beendet den Revolutionskrieg zwischen Spanien und Frankreich

1680
das erste Aachener Postamt eröffnet

1748
Friedenskongress zur Beendigung des Österreichischen Erbfolgekrieges

1792/93
französische Revolutionstruppen besetzen Aachen

1798-1814
Aachen ist Verwaltungssitz des Roerdépartements und gehört ab 1801 zu Frankreich

1802
die Stadt wird erstmals Bistumssitz

1815
die Stadt fällt an Preußen

1822/25
Bau und Eröffnung des Theaters

1841
Eröffnung der ersten Eisenbahnlinie

1865
die “Königlich Rheinisch-Westfälische Polytechnische Schule zu Aachen” wird gegründet (heute RWTH)

1883
Brand des Rathauses – das Dach und die Barocktürme werden zerstört

1918-1929
Teile des Aachener Hinterlandes fallen an Belgien

1925
das erste CHIO findet statt

1930/31
erneute Einrichtung eines Bistums in Aachen

1939-1944
im 2. Weltkrieg werden weite Teile der Stadt zerstört

21.10.1944
Aachen wird von der US-Armee befreit

1950
der Aachener Karlspreis wird erstmals verliehen


Bad Aachen – Geschichte des Bades

Römische Thermen

Anfänge

Ende 1. Jahrhundert
die Römer errichten eine erste Thermenanlage in Aachen an der Stelle des heutigen Domes

2. Jahrhundert
eine zweite Thermenanlage entsteht im Büchelbezirk

um 790
Karl der Große lässt die Büchelthermen zum Pfalzbad ausbauen

um 1175
die Comphausbäder werden entdeckt
ein erstes Badehaus entsteht hier 1334

ab 13. Jahrhundert
weitere Bäder entstehen in Aachen

1486
Bau des Corneliusbades

1538-1545
Neubau der Bäder am Büchel

1630
Bau des Rosenbades, in den Jahren 1682 und 1694 erweitert

1656
Stadtbrand in Aachen,auch große Teile der Badehauskomplexe werden vernichtet, dies führt zu einem Niedergang des Bades

um 1670
eine Trinkkuranlage wird errichtet; zu ihr gehören neben dem Brunnen auch ein Garten und eine Wandelhalle

Bad Aachen Elisenbrunnen um 1910

Blütezeit

1706
Bau des Dreikönigsbades am Büchel

1716
Errichtung des Herrenbades

1720
Errichtung der sog. Alten Redoute mit Gesellschaftssaal (abgerissen 1900)

Beginn 18. Jh.
in Bad Aachen entsteht im Bereich der Comphausbadstraße ein “Modebad”

1782
Bau der Neuen Redoute

1792
erneuter Niedergang des Bades nach französischer Besetzung

1811
die französische Regierung verstaatlicht Quellen und Badehäuser

1818
die Stadt erhält die Quellen von der preußischen Regierung zurück und erhält staatliche Förderung für die Renovierung der Badehäuser

1823-1827
Bau des Elisenbrunnens

1825
Umbau des Quirinusbades

1819-1830
Neubau des Rosenbades im klassizistischen Stil

1851-1865
Um- und Neubau von Badehäusern

1854
Schließung der Spielbank

1863
Einführung der Winterkur

1892-1896
Neubau des Corneliusbades

1914-1916
eine neue Kuranlage an der Monheimsallee entsteht

2. Weltkrieg
starke Zerstörungen auch an den Badeanlagen

Bad Aachen Trinkkur Elisenbrunnen

heute

1960er Jahre
die Wiederaufbaupläne für den Kurbezirk an der Comphausbadstraße werden aufgegeben
nur die Neue Redoute wird wieder aufgebaut

ab 1970
Wiederaufbau der Kuranlagen an der Monheimsallee

1974
staatliche Anerkennung als Heilbad

1998-2001
die Karolusthermen werden erbaut


Sehenswertes

Modell vom Dom zu Aachen

Dom

Aachener Rathaus

Rathaus

Ansicht von Aachen aus dem Jahr 1647 - Kupferstich von Mathias Merian Topographia Westphaliae (Westphalen), Topographia Germaniae

mittelalterliche Stadtbefestigung

"Aus Aachens Vergangenheit. Beiträge zur Geschichte der alten Kaiserstadt" Author: PICK, Richard. Shelfmark: "British Library HMNTS 10256.dd.1." Page: 235 Place of Publishing: Aachen Date of Publishing: 1895 Issuance: monographic Identifier: 002909275

Grashaus

Aachen Kaiser Karlsbrunnen mit Haus Löwenstein

Haus Löwenstein

Bad Aachen Trinkkur Elisenbrunnen

Elisenbrunnen

Signum Karls des Großen mit Vollziehungsstrich

Centre Charlemagne

Couven-Museum Aachen

Couven-Museum

Suermondt-Ludwig Museum Aachen

Suermondt-Ludwig-Museum

Joseph La Ruelle Aachener Zeitungsgründer

Internationales Zeitungsmuseum

Ludwig Forum für internationale Kunst


Bad Aachen – Menschen

Georg Friedrich Händel
Thomas Hudson / Public domain

Berühmte Gäste

Georg Friedrich Händel

Friedrich der Große

Zar Peter I.

Trinkbrunnen Bad Nauheim

Ärzte

Francois Blondel (1613-1703)
er führte die Trinkkur in Aachen wieder ein und erprobte auch die Badekur
mit seiner Brunnenschrift sorgte er für den Aufstieg von Bad Aachen zu Beginn der Neuzeit

Neue Redoute Aachen
Architekt: Jakob Couven

Architekten und Künstler

Laurenz Mefferdatis (1677-1748)

Franz Leydel (1783-1838)

Friedrich Joseph Ark (1807-1878)

Joseph Laurent (1853-1923)

Johann Joseph Couven (1701-1763)
er erbaute Schloss Jägerhof in Düsseldorf

Jakob Couven (1735-1812)


Ausflugstipps

Nationalpark Eifel


Bad Aachen – Informationen

Bad Aachen

Links