Bad Kreuznach
Kurbäder Rheinland-Pfalz

Bad Kreuznach

Bad Kreuznach zählt wohl zu jenen Kurbädern in Deutschland, die den meisten Menschen – ähnlich wie Bad Dürkheim – erst einmal im Zusammenhang mit dem Wein in den Sinn kommen. Aber es gibt eben nicht nur guten Wein in der Weinbauregion Nahe, sondern eben auch Salz und Sole, die zu Kurzwecken genutzt werden.
Und mit diesem heilenden Salzvorkommen steht Bad Kreuznach auch nicht allein in der Region, denn nur wenige Kilometer entfernt liegt Bad Münster am Stein, das heute zu Bad Kreuznach gehört.

Bad Kreuznach – Geschichte

römische Zeit SPQR

Vorzeit

ca. 200 v. Chr.
Kelten sich sich im Gebiet von Kreuznach an

bis 4. Jahrhundert
Kreuznach gehört zum römischen Reich
wohl schon in dieser Zeit waren die Salzquellen bekannt

4. Jahrhundert
zur Abwehr der Germanen entsteht ein Kastell

Bad Kreuznach

Mittelalter

6. bis 8. Jahrhundert
aus dem römischen Kastell entsteht eine fränkische Pfalz, die z.B. von Kaiser Ludwig dem Frommen (778-840) besucht wird

13. bis 15. Jahrhundert
die Grafen von Sponheim sind Stadtherren von Kreuznach

15. Jahrhundert
nach dem Aussterben der Sponheimer geht die Stadt in den Besitz der Markgrafen von Baden und der Grafen von Velden

1487
erste urkundliche Erwähnung der Salzquellen von Kreuznach

Bad Kreuznach

Neuzeit

18. Jahrhundert
die Stadt geht in den Besitz der Pfalzgrafen von Simmern über

1729
Errichtung der Saline “Karlshalle” unter Kurfürst Karl Philipp von der Pfalz (1661-1742)

1743
Errichtung der Saline “Theodorshalle” unter Kurfürst Karl Theodor von der Pfalz (1724-1799)

1816
Aufteilung des Gebiets um Kreuznach: die Stadt fällt an Preußen, die Salinen jedoch an das Großherzogtum Hessen

1858
Eröffnung der Rhein-Nahe-Bahn

1897
die Stadt Kreuznach erwirbt die Salinen


Bad Kreuznach – Geschichte des Bades

Bad Kreuznach

Anfänge

1817
der Arzt Johann Erhard Peter Prieger (1792-1863) entdeckt die Heilkraft der Sole von Kreuznach

1832
Entdeckung der Elisabethquelle

1834
Gründung der “Soolbäder Actiengesellschaft” und Bau eines ersten Badehauses mit 12 Wannen

1841-1842
Bau des ersten Kurhauses

Bad Kreuznach

Blütezeit

1866
die hessischen Salinen werden verpflichtet Kreuznach Solewasser und Mutterlauge zu liefern

1869
alle Badehotels sind an eine Rohrleitung angeschlossen, die sie mit der Saline Karlshalle verbindet

1870
Ausbau des Kurhauses

1871-1872
Bäderhaus Neubau hinter dem Kurhaus

1882
Eröffnung eines Freiluft-Inhalatoriums im Kurpark

1885
Bau der 200 Meter langen Wandelhalle

1904
der Apotheker und Chemiker Kar Aschoff (1867-1945) entdeckt die Radioaktivität der Kreuznacher Solequellen

1911
Bau eines zentralen Bäderhauses

1912
Bau des Radon-Inhalatoriums

1912-1913
Bau des neuen Kurhauses

1929
Abriss des Bäderhauses hinter dem Kurhaus und Neubau

Gradierwerk

heute

1950
Gründung der “Radium-Heilbad Kreuznach Gemeinnützige Aktiengesellschaft”

1973
Ausbau des Inhalatoriums


Sehenswertes

Elisabethquelle Bad Kreuznach

Haus der Stadtgeschichte

Museum PuppentheaterKultur

Museum Römerhalle

Museum Schlosspark

Steinskulpturenpark und Museum

Künstlerbahnhof Ebernburg

Naturstation Lebendige Nahe

Cauerhaus


Bad Kreuznach – Menschen

Clara Schumann, geb. Wieck

Berühmte Gäste

Karl Marx
(1818-1883)

Clara Schumann
(1819-1896)

Charles de Gaulle
(1890-1970)

Konrad Adenauer
(1876-1967)

Aesculap und Herkules

Ärzte

Johann Erhard Peter Prieger
(1792-1863)


Ausflugstipps

Bad Münster am Stein

Bad Münster am Stein

ca. 5 km entfernt

gehört zu Bad Kreuznach

Bingen

Bingen

ca. 20 km entfernt

Ingelheim

Ingelheim

ca. 25 km entfernt

Bacharach

Bacharach

ca. 40 km entfernt

Mainz

Mainz

ca. 40 km entfernt

Wiesbaden

Wiesbaden

ca. 45 km entfernt


Bad Kreuznach – Informationen

Bad Kreuznach

Links